Rodenäs: Unser "Bienendorf"

Willkommen in der "Bienenabteilung" der Gemeinde Rodenäs!

 

Es ist mittlerweile eindrucksvoll erkennbar, dass in unserem Dorf einiges für die äußerst nützlichen Insekten entstanden ist. Unter anderem wurden unterschiedliche Blühwiesen in der Gemeinde angelegt sowie an mehreren Stellen Insektenhäuser und Informationstafeln (Diashow unten) aufgestellt.

Mit dem ehemaligen Bad Schwartauer Revierförster und Forstamtmann a.D. Rolf Berndt (hier im Bild) als passioniertem Imker und Naturschützer hat Bürgermeister Jörg Nissen einen ebenso kompetenten Fachmann wie engagierten Mitstreiter an seiner Seite. Rolf Berndt hat einen entsprechenden Beitrag dazu verfasst, der in der Anlage aufrufbar ist:

Wiesen in Rodenäs
Wiesen in Rodenäs.pdf
PDF-Dokument [600.8 KB]

Einen ausführlichen Bericht des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (SHZ) zu diesem wichtigen Thema öffnest Du beim Anklicken dieses Links:

 

http://www.shz.de/lokales/nordfriesland-tageblatt/rodenaes-will-bienendorf-werden-id10406476.html

 

Rodenäs hat bereits im Jahr 2016 am Wettbewerb "Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins“ teilgenomen, schied jedoch bereits in der Vorrunde aus. Wir konnten uns aber mit dem vom "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Schleswig-Holstein e.V." vergebenen Teilnahmepreis (siehe Bild unten) trösten.

Wir waren unter den 14 teilnehmenden Kommunen die einzige Westküstengemeinde und gehörten zusammen mit der Stadt Schleswig zu den beiden einzigen Teilnehmern nördlich des Nord-Ostsee-Kanals.

 

Zu diesem Wettbewerb kannst Du die Presse-Information vom BUND in der Anlage nachlesen:

Presse-Information BUND

ePaper
Teilen:

Weitere Aktivitäten zum Thema "Bienenfreundliche Gemeinde" werden folgen, um den Bienen und Insekten einen Lebensraum zu schaffen und zu erhalten.

 

Wer Fragen hierzu hat bzw. Ideen oder Anregungen beitragen möchte, darf sich gerne an unseren Bürgermeister Jörg Nissen wenden.

Durch die auf Photovoltaik spezialisierte Firma SPR Energie GmbH wurde in Rodenäs das Projekt "Bienenhafen" umgesetzt. Auf einer Fläche von 80.000 Quadratmetern wurden Blühwiesen zum Schutz der nützlichen Insekten angelegt und hierzu entsprechend Paten zur Unterstützung gesucht.

Es gibt im Internet mittlerweile eine enorme Auswahl an Informationen über Wildbienen und Co. sowie Bauanleitungen für Nisthilfen.

 

Hier nur eine kleine Auswahl:

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013-2022 / Gemeinde Rodenäs

Kontakt

Schreib´ uns:

 

Briefpost:

Gemeinde Rodenäs

Bürgermeister Jörg Nissen

Ophusum 22

D-25924 Rodenäs

 

E-Mail:

buergermeister@rodenaes.de

 

oder ruf an:

 

Telefon:

+49(0)4668/661

Besucher seit 01.01.2022:

Für Freunde der Statistik:

Besucher in 2021:  53.200

Besucher in 2020: 43.900

Besucher in 2019:  32.800

Besucher in 2018:  28.900

Besucher in 2017:  35.400

Besucher in 2016:  38.200

Besucher in 2015:  36.800

Besucher in 2014:  14.000